Sauvignon Blanc 2021

Sauvignon Blanc 2021

Wein Burgenland Award / Landesweinprämierung

GOLD

Falstaff

91

Punkte

Mehr Weine

EUR 11,00 — 0,75 l

Beschreibung

Anregendes Strohgelb und strahlend hinter dem Gelbfruchtfilter kommt: Hollerblüten im Mai angedeutet, durchaus mineralisch geprägt, roter Glockenpaprika, Stachelbeeren und junge Erbsenschoten, Grapefruit; ein einladender tropischer Obstgarten. Etwas Kumquats und Physalis, gibt den Duft in angemessenen Tranchen preis. Trocken gepaart mit schmelziger, anregender Fruchtstärke. Saftig und geschmeidig fließend, wieder reifer Paprika, vielschichtiger Fruchtaufbau mit Tropik und Stein. Durchaus langer Abgang. Ein agiler Proponent, ein echter Charmeur, der es nicht eilig hat. Zukunftsversprechend. Steht in einer nun schon langen Reihe ausdauernder Ruster Sauvignons, bei außerordentlicher Aromenstärke des 2021ers.

Begleitung

Karfiol-Carbonara, Presswurstsandwich mit Wasabicreme, pikanter Porridge mit Bergkäse und Kohlsprossen, gebratener Zander mit Zitronen-Cremefraiche-Linguine, Fasanbrust in Rosmarinöl geschmort, frittierter Schaf-Camembert mit Pomelofilets. Vor der großen Blaufränkisch-Vertikale, oder auch danach. Salat mit Blattspinat, Pinienkernen und gebratenem, gelben Paprika, Erdäpfeltarte mit roten Zwiebeln, Pasta mit Kohl und Cashewkernen, Kerbelsuppe mit Croutons vom Anisbrot. Speckringlotten, Schinken mit Balsamicobirnen. Alpenlachs mit Zellergemüse. Ziegenkäsetarte mit Lauch & Stachelbeeren. Avocado in Kombination mit Spargel aller Art. Zum Warten auf Godot oder das Hauptgericht. 

Bereitung

Geerntet in zwei Durchgängen im September aus diversen Parzellen – meist mit kristallinem Boden, per Handselektion in Kleinkisten.
Rebeln, 15 Stunden Maischestandzeit, gekühlte Vergärung über sechs Wochen im Stahltank bei 19 °C.

Serviertemperatur 7-8 °C großes Glas - kein Nachteil
Abfüllung Dezember 2021
Alkohol 13,5 Vol. %
Säure 7,8 g/l
Restzucker trocken
Formate 0,75 l

Mehr Weine