Chardonnay Spätlese 2018

Chardonnay Spätlese 2018

FALSTAFF Wein Guide 2019/20

92

Punkte

Mehr Weine

Beschreibung

Kräftiges Strohgelb mit leuchtenden Platinreflexen, deutliche Schlierenbildung, Heublumen, saftige Birnen, einiges an reifen gelben Früchten – alles, was die Jahrgangssonne hergab, eine Spur von Ringlotte und Honigmelone, die ganz knapp neben einer saftigen Mandarine liegt, sehr einladend und anregend. Feine Restsüße mit vibranter Fruchtperformance, wohldosierte, animierende Säure – ergibt modellhafte Harmonie, durch und durch von Birnen, gelben, reifen Tropenfrüchten und gelben Wiesenblumen erfüllt, dabei aber immer bereit zu großen Schlucken zu verleiten. Eine klassische, wenn auch auf Augenhöhe der Gegenwart befindliche Spätlese, die eine lange Tradition weiterführt.

Begleitung

Apfelkuchen mit Birnenmus, oder umgekehrt. Garnelenflammkuchen mit Mangowürferln, Butterbrot mit Pfirsichmarmelade, matcht sich gerne mit dem ebenso klassischen Obstsalat. Vielleicht ein Briochekipferl dazu? „Süße“ Pasta mit Frischkäse und karamellisierten Williamsspalten und Pignoli, Kurkumabiskuitrolle, Rotschmierkäse mit Kernölinjektion, Quittensorbet mit Phaceliahonig, Dattel- Ahornsirup-Müsliriegel, sanftes Tonikum in der „Antialkopop-therapie“, denn das hier ist auch „easy going“ – aber aus einem reinen Naturprodukt!

Bereitung

Geerntet Ende September 2018 selektiv in Handkisten von der Riede Kulm.

Handernte, Rebeln, gekühlte Stahltankvinifikation, Restzuckerbewahrung durch
Abkühlen und Filtration.

Serviertemperatur Schon eher ordentlich wirklich kühl
Abfüllung 7. März 2019
Alkohol 12,0 Vol. %
Säure 7,2 g/l
Restzucker 54,1 g/l
Formate 0,75 l

Mehr Weine