Die frühen Jahre – Reginas und Günters Weg zum Weingut

28.02.2019

Die Familie Triebaumer ist seit dem Jahre 1691 in der Freistadt Rust ansässig. Wein und Weinbau haben in unserem Familienverband eine lange Tradition.

Regina und Günter sind beide auf indirektem Weg in das Weingut eingestiegen, haben sich in der weiten Weinwelt umgesehen und permanent dazugelernt. Als Konsequenz daraus gehen sie einen weltoffenen, modernen und zukunftsorientierten Weg.

 

Günters Geschichte

Das Winzerdasein ist bei Günter genetisch vorbestimmt, aber autodidaktisch gewachsen. Als „Praktiker“ im Unternehmen stützte er sich auf die Erfahrungen seiner Eltern und Großeltern. Aber auch auf das das breite Spektrum seiner Tätigkeiten vor der Übernahme des Weinguts 2004.

Während es heute für Nachwuchswinzer fast Standard ist, durfte er schon vor 1990 Praktika auf Weingütern absolvieren – unter anderem in Südafrika. Eine Erfahrung, die getrost als lebenslange  Horizonterweiterung bezeichnet werden kann.

Neben der Arbeit in Weingarten und Keller brennt sein Herz aber auch für die Theorie, die er als Vortragender der Weinakademie Österreich und anderer Einrichtungen gerne weitergibt. Und manchmal auch einfach so.

Und was wäre ein Einblick in die Weinbranche ohne eine Station im Handel? Nicht komplett, würden wir sagen. Als langjähriger Filialeiter bei Wein & Co konnte Günter an vorderster Front die Bedürfnisse von Verkäufern und Verbrauchern erleben. Diese Erfahrungen helfen enorm, nicht am Markt vorbeizuproduzieren.

 

Reginas Geschichte

Regina ist quasi Günters beruflicher Gegenpol und hat das Weingut in Sachen Vertrieb, Marketing und Organisation fest im Griff. Und wir behaupten nicht ohne Stolz, dass dieses perfekte Miteinander in Summe den Erfolg ausmacht.

Als aufgeschlossener Spross der Golser Weinbaufamilie Limbeck ist auch sie eine „Berufene“. Wiederholt und gerne hat sie die weite Welt besucht, um nach ersten beruflichen Erfahrungen in England und Frankreich, gemeinsam mit Dr. Josef Schuller MW, den Aufbau der Weinakademie Österreich mit seinem internationalen Ausbildungsprogramm voranzutreiben.

Dann kam der Ruf nach Chicago zu Weinimporteur VinDivino, wo sie sich im internationalen Weinhandel mit allen Perspektiven der Branche vertraut machen konnte. Dies ist noch heute einer der wesentlichen Grundpfeiler ihrer Arbeit für das Weingut.

Sehr wichtig war auch die Zeit mit Alois Kracher. Nach ihrem USA-Aufenthalt hat sie mit Luis und seiner Familie eine kleine feine Importfirma aufgebaut, die sich heute Kracher Fine Wine nennt.

Die letzte spannende, lehrreiche Position als Schnittstelle zwischen Einkauf und Marketing bei Wein & Co hat Regina mit Ende 2003 aufgegeben.

Seither machen Günter und Regina gemeinsam Nägel mit Köpfen im eigenen Weingut!

 

Die Weinakademiker

Regina und Günter sind übrigens auch Weinakademiker. Regina absolvierte das internationale Ausbildungsprogramm der Weinakademie Österreich 1996 - als Erste mit Honors Degree in Kontinentaleuropa - gefolgt von Günter 2000. Ihm blieb dann auch nichts anderes als die Auszeichnung übrig ;-). 

Damit Regina neben Weingut und Familie nicht “langweilig” wird ;-), ist sie seit Ende 2017 wieder enger mit der Weinakademie verbunden und ehrenamtlich im Vorstand des Clubs der Weinakademiker tätig.

 

Zurück zur Übersicht