Ruster Ausbruch Weissburgunder Riesling 2017

Ruster Ausbruch Weissburgunder Riesling 2017

Mehr Weine

Beschreibung

Auf der Suche nach anderen Jahrgängen? Zur Hauptseite Ruster Ausbruch

Kräftiges, strahlendes Goldgelb, großer Schlierenauftritt im Glas, intensive Weihnachtsstollennote, feinster Blütenhonig, delikat. Edle Süße mit pikant explosiver Säure, cremige Avancen, duftiges Fruchtfleisch, Brioche, durchgehend saftig. Wie edles Geschmeide, dichtest strukturiert, sehr elegant, lebendig, auch ein wenig ernst, Ruster Mineralik und der ortslatente Zitruston schwingen mit, kann toll reifen, muss aber nicht unbedingt.

Begleitung

Schmarrn vom Lebkuchen mit Kletzenkompott. Geht selbst zum honigtriefendsten Dessert, Palatschinke mit Marillenröster und Vanilleeis, saftiger Kuchen mit Krokant von der roten Donauwalnuss, Graumohnravioli mit Quittenkompott, Gänseleberkonfekt, Dolcelatte mit Kletzenbrot, Birnentarte, Honigsorbet mit geflämmter Zuckermelone, süße Pasta mit Erdbeerröster & Karamell-Mandeln, edle Fruchtpralinen. Für platzgreifendes Schwärmen und zum unvergesslichen Abschluss eines „Dinner for two“. Eiskalt zum temperierten Stilton – ohne Gurkensandwich oder zum Jersey Blue = Schweizer Blauschimmel-Ikone.

Bereitung

Geerntet Mitte Dezember 2017 in Kleinkisten per Hand – selbstverständlich und mühsam allemal.
 Quetschen, 3 Stunden Standzeit in der Tankpresse zur Auslaugung, Pressen, Vergärung und Lagerung im 228l Zigarillo-neu.

Serviertemperatur 9–11 °C
Abfüllung Dezember 2019
Alkohol 12,0 Vol.%
Säure 153 g/l
Restzucker 153 g/l
Formate 100% Schraubverschluss in 0,375 l

Mehr Weine